Augmented Reality - Einführung

Aktualisiert: 8. Jan 2019

Augmented Reality, übersetzt “erweiterte Realität”, ist eine Zusammenführung unserer echten Welt mit virtuellen Inhalten. Mit AR bleibt die natürliche Welt immer sichtbar und wird um virtuelle Inhalte erweitert. Dies ist der Unterschied zur Virtual Reality(VR). Bei VR wird eine komplett neue Umgebung erschaffen, die nur aus Virtuellen Inhalten besteht.

AR hat viele Anwendungsgebiete, einige Apps nutzen schon die Vorteile von AR.

Mit AR kann man zum Virtuelle Objekte in der Echten Welt platzieren. Zum Beispiel können Möbel in einem Raum Virtuell platziert werden, bevor man sich entscheidet sie zu kaufen.

Eine weitere Möglichkeit ist es die reale Welt mit Informationen zu dieser zu Erweitern. Es können zum Beispiel Informationen zu Restaurants oder Geschäften direkt neben den Restaurants oder Geschäften in der echten Welt angezeigt werden. Eine weitere Anwendung ist, dass Objekte in der Umgebung erkannt und zusätzliche Informationen direkt neben oder auf diesem Objekt angezeigt werden. Mögliche Informationen könnten sein: Name, Marke, Preis, Webseite, Bewertungen und vieles mehr.

Mit AR kann man auch Reale Objekte vom Rest der Echten Welt hervorheben, indem man sie komplett einfärbt oder umrandet. So kann man zum Beispiel Autos oder Fußgänger unterschiedlich einfärben, um sie besser zu erkennen.

Wie man sieht, gibt es viele Anwendungsmöglichkeiten von AR, deshalb lohnt es sich die Technologie genauer anzuschauen.

Augmented Reality Anwendungen kann man in vier verschiedene Kategorien einteilen:


Marker Based Augmented Reality

Es werden Markierungen in der echten Welt platziert, die als Orientierungspunkt dienen. Dafür werden meistens Barcodes oder QR-Codes verwendet, die ausgedruckt und dann an der gewünschten Stelle hingelegt oder hingehängt werden. Es ist auch möglich andere Arten von Markierung zu verwenden. Diese Markierungen werden von der AR-Software erkannt und die Virtuellen Objekte darauf platziert.


(Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=WdfStRynCLw , bis 1:33)


Markerless Augmented Reality

Häufig auch als “Location based AR” bezeichnet. Es wird die Augmented Reality mit den Informationen zur Position des Nutzers aufgebaut. Dafür wird meisten GPS und Kompass vom Smartphone verwendet. So kann man Informationen zu Plätzen nahe seines Standortes erhalten. Zum Beispiel Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Restaurants oder Einkaufsläden.


Projection-based Augmented Reality

Über einen Beamer werden Projektionen auf einer Oberfläche in der Echten Welt projiziert. Mit diesen Projektionen kann dann Interagiert werden, zum Beispiel durch Berühren dieser.


(Beispiel Projektion: https://www.youtube.com/watch?v=yfFwz5Qjr3c )


In der Zukunft könnten die Projektionen auch Hologramme sein.


(Beispiel Hologramme: https://www.youtube.com/watch?v=AoWi10YVmfE)


Superimposition-based Augmented Reality

Einige Objekte der echten Welt werden zum Teil oder Vollständig durch Virtuelle Objekte ersetzt. Das ist die Art von AR, wie sie sich die meisten vorstellen. Die Umgebung wird von einer Kamera oder auch anderen Sensoren erkannt und dann werden verschiedene Objekte in dieser Umgebung hinzugefügt. Dies können Virtuelle 2D und 3D Objekte oder auch Umrisse von Objekten die in der echten Welt Existieren. Für diese Art von AR werden zurzeit viele AR-Brillen entwickelt.


Autor: Samuel Wolf (sw@dessoi.de)

29 Ansichten

© 2020 DESSOI Tec GmbH